Das muss Thomas Anders machen

Mit äußerungsrechtlichen Klagen kennt sich der ehemalige Modern-Talking-Sänger Thomas Anders aus. Mit seinem Ex-Bandkollegen Dieter Bohlen hat er sich einst heftig vor Gericht gestritten, weil sich der DSDS-Juror in seiner Biografie nicht gerade nett über ihn geäußert hatte. Nun steht Anders auf der anderen Seite und muss sich selbst gegen einen Angriff auf verschiedene Passagen in seinem neuen Buch verteidigen.

Wie Spiegel Online berichtet, hat das Landgericht Koblenz heute einer einstweiligen Verfügung seiner Ex-Frau Nora Balling (den meisten wegen der schaurigen Kette, die Anders in den Achtizigern trug, nur unter ihrem Vornamen bekannt) stattgegeben. Es geht offenbar gleich um 17 verschiedene Äußerungen. Interessant daran: Das Verbot beruht nach dem Bericht auf einer Verschwiegenheitsvereinbarung, die Nora und Anders bei ihrer Scheidung getroffen hatten. Auf die Frage, ob es sich um unwahre oder beleidigende Äußerungen handelt, kam es damit anscheinend gar nicht an.

Die Passagen müssten nun gestrichen werden. Anders´ Anwalt will das Urteil aber prüfen und gegebenenfalls dagegen vorgehen. Was mit dem Hörbuch passiert, das am 25. November 2011 rauskommen soll, ist noch unklar. Eine gute PR für Anders Biografie dürfte der Rechtsstreit allemal sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.