Rotbäckchen-Hersteller kriegt rote Bäckchen

RotbaeckchenEin Grund, um rot zu werden? Das OLG Koblenz hat dem Hersteller des Kindersaftes „Rotbäckchen“ untersagt, das Produkt mit den Aussagen „Lernstark“ und „Mit Eisen … zur Unterstützung der Konzentrationsfähigkeit“ anzupreisen (Urt. v. 11.12.2013 – 9 U 405/13). Das berichtet der Verbraucherzentrale Bundesverband, der das Urteil erstritten hat. Grund für das Verbot ist, dass es sich nach Auffassung des OLG bei den Aussagen um gesundheitsbezogene Angaben handelt, die nach der Health-Claims-Verordnung der Europäischen Union nicht zulässig sind. Untersagt sind danach gesundheitsbezogenen Angaben in der Werbung, die irreführend oder wissenschaftlich nicht bewiesen sind. Dabei gibt es in der Verordnung besondere Anforderungen an die Gesundheitswerbung für Kinderprodukte. Aussagen über die Entwicklung und Gesundheit von Kindern sind nur erlaubt, wenn sie in der Verordnung ausdrücklich zugelassen sind. Dies traf für die beanstandeten Aussagen nicht zu.

Das Gericht setzt sich in der Entscheidung insbesondere ausführlich mit der Frage auseinander, ob sich die angegriffenen Aussagen überhaupt auf Kinder bezogen, weil das Wort „Kind“ dort gar nicht vorkam. Das Gericht führt zutreffend aus, dass die gesamte Produktaufmachung, insbesondere die Abbildung eines Kindes mit roten Wangen, dazu führe, dass die Werbung als solche für ein Kinderprodukt verstanden werde.  

Foto: Pressedienst Rotbäckchen-Vertriebs GmbH

Schreibe einen Kommentar

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Verwendung von Cookies Auf unseren Internetseiten werden so genannte Cookies verwendet. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Wir verwenden überwiegend so genannte „Session-Cookies“. Diese werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Wenn Sie unsere Webseiten ohne Cookies betrachten möchten, wählen Sie bitte in den Einstellungen Ihres Browsers die Funktion „Keine Cookies akzeptieren“ aus. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, bereits gesetzte Cookies wieder zu löschen. Genaueres entnehmen Sie bitte der Hilfe-Funktion des jeweiligen Browser-Herstellers.

Schließen